Identität liegt in der Region.

Römerland Carnuntum

Foto: © Steppenseestudio


Römer­land Car­nun­tum war bis 2008 die Regi­on Auland-Car­nun­tum. Die Aus­wei­tung der Regi­on und in Fol­ge eine feh­len­de Iden­ti­fi­ka­ti­on der geo­gra­fisch wei­ter ent­fern­ten Gemein­den mit den Begrif­fen Car­nun­tum bzw. Auland. Ein neu­er Name für die LEA­DER+ Regi­on wur­de schließ­lich gesucht. Alle Men­schen die­ser Regi­on sol­len die­sen Begriff mit­tra­gen. Spe­zi­ell die Wirt­schafts­trei­ben­den müs­sen dar­in einen Nut­zen fin­den, um die regio­na­le Ver­mark­tung damit zu for­cie­ren. Wenn es um Iden­ti­fi­ka­ti­on geht, hilft uns die gemein­sa­me Ver­gan­gen­heit auf dem Weg in eine gemein­sa­me Zukunft. Genau dort haben wir nach einem gemein­sa­men Nen­ner gesucht. Ein ver­bin­den­des Ele­ment, das alle in sich tra­gen und mit dem sich alle iden­ti­fi­zie­ren kön­nen. Die Rich­tung war bis­her schon gut, denn die Spu­ren unse­rer Vor­fah­ren sind in der gesam­ten Regi­on sehr deut­lich zu lesen. Aber immer in Ver­bin­dung mit einem spe­zi­el­len (auch medi­al sehr stark ver­tre­te­nem) Gebiet – Car­nun­tum. Wir woll­ten die star­ke Mar­ke Car­nun­tum nicht ver­lie­ren – im Gegen­teil wir muss­ten die Bedeu­tung der gesam­ten Regi­on mit dem neu­en Namen nur eine Ebe­ne höher heben: RÖMER­LAND.



ANDE­RE PRO­JEK­TE

Mer­kenMer­ken